Mobirise



Blog!
FFW Kranzberg

Herzlich Willkommen!

TEILEN SIE DIESE SEITE!

7.März.2020

Jahreshauptversamlung 2020

Frewillige Feuerwehr Kranzberg e.V. Jahreshauptversamlung

Mobirise

Auf dem Foto dargestellt sind (v.l.n.r): Martin Hübler (1. Vorst.), Robert Märkl (30 J.), Michael Stolper (2. Kdt.), Rudi Wildgruber (Ehrenzeichen in Silber), Florian Sander (10 J.), Matthias Maier (2. Vorst.), Herbert Jositz Sen. (Ehrenmitglied), Erich Frank (1. Kdt.), Sebastian Brunner (50 J, Ehrenmitglied), Hermann Hammerl (1. Bgm.), Josef Maier (KBI)

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kranzberg Am 07.03.2020 fand im Metzgerwirt Kranzberg die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kranzberg statt. Nach dem Gottesdienst für verstorbene Mitglieder eröffnete 1. Vorstand Martin Hübler die Jahreshauptversammlung. Nachdem die anwesenden Vereinsmitglieder sowie 1. Bürgermeister Hermann Hammerl und Kreisbrandinspektor Josef Maier begrüßt wurden, folgte das Totengedenken. Im Anschluss daran legten Schriftführerin Agnes Baumgartner und Kassier Florian Sander ihre Berichte ab.

Im Jahr 2019 leisteten die Mitglieder ca. 1350 Stunden Vereinsarbeit. Darüber hinaus verbuchte Florian Sander ein  Plus in der Jahresbilanz, begründet durch Spenden und Einnahmen aus dem Steckerlfischverkauf, Zeltverleih und Fahrzeugweihe. Daraufhin folgte der Bericht des Jugendwarts Kilian Neufeld, der seine Abwesenheit durch Florian Sander vertreten ließ: Im vergangenen Jahr traten sechs Jugendliche in den aktiven Dienst über. Zusätzlich verschrieb die Jugendfeuerwehr vier Neuzugänge. Das vergangene Jahr der Jugendfeuerwehr war neben dem regulären Übungsbetrieb durch zahlreiche Aktivitäten geprägt. Der erstmalig ausgeführte „Berufsfeuerwehrtag“ zählte zu den Highlights. Insgesamt verbuchte der Jugendwart ca. 1680 Stunden für die geleistete Jugendarbeit.

Darauffolgend legte 1. Kommandant Erich Frank seinen Jahresbericht ab. Zunächst jedoch lobte er mit großem Stolz den Einsatz in der Jugendarbeit, die seit vielen Jahren ein „Selbstläufer“ ist und im gesamten Landkreis hohes Ansehen genießt. Im Rahmen von 41 Einsätzen, zahlreichen Übungsstunden, Schulungen und sonstigen Tätigkeiten summierten sich 4960 Gesamtstunden. Das hohe Engagement seiner Wehr freue ihn, so Erich Frank. Gleichzeitig sprach er seinen Dank für die Unterstützung durch die Gemeinde aus. Folgend erhielt 1. Bürgermeister Hermann Hammerl das Wort. Er sehe die Gelder der Gemeinde als eine gute Anlage in der Feuerwehr. Besonders freue ihn die rege Teilnahme an den Übungen, bei denen der Umgang mit der neuen Ausstattung erlernt wird. Den Lobworten für Verein, Feuerwehr und Jugendarbeit schloss sich ebenso KBI Josef Maier an. 

Im weiteren Verlauf des Abends folgte der Bericht des ersten Vorstands Matin Hübler, der auf ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr zurückblickte. Neben dem allgemeinen Lob an die Mitglieder für ihre investierte Zeit, ging ein besonderer Dank an Robert Märkl, Michael Stolper und die Schreinerei Brand. Durch ihren Einsatz entstanden für den Verein neue Steckerlfischgrills. Die Vorstellung der neuen Website der Feuerwehr Kranzberg begeisterte die Kameraden und Kameradinnen. Diese soll in wenigen Wochen online geschalten werden, so Martin Hübler. Im späteren Verlauf des Abends forderte der erste Vorstand die Vereinsmitglieder zu einer Abstimmung über die bevorstehende 150-Jahr Feier auf. Der Verein entschied sich mit einer 2/3 Mehrheit für ein kleineres Jubiläumsfest. Dabei sollen sich die Gäste auf das Gemeindegebiet sowie den eigenen Abschnitt begrenzen.

Im letzten Teil der Versammlung folgte die Ehrung verdienter und langjähriger Mitglieder. Für zehn Jahre Mitgliedschaft ehrte die FFK Florian Sander. Zum 30-jährigen sowie zwei Mal zum 50-jährigen Jubiläum wurde Robert Märkl, Sebastian Brunner und Franz Wurmseher gratuliert. Rudi Wildgruber erhielt das Ehrenzeichen in Silber vom Kreisfeuerwehrverband als Dank für seine zahlreichen Jahre in der Vorstandschaft als Kassier. Abschließend wurden Herbert Jositz Sen., Franz Wurmseher und Sebastian Brunner zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt. Alle drei erhielten eine Dankes-Urkunde und einen Gutschein für ihren langjährigen Einsatz für Verein und Feuerwehr. 

Agnes Baumgartner

ABONNIEREN

Erhalten Sie monatlich Neuigkeiten und Tipps.

The page was created with Mobirise